Wie Mieter in Berlin aus ihren Wohnungen vertrieben werden

Wie entmietet man ein Haus, um es in Eigentumswohnungen aufzuteilen? So schwierig ist es nicht, Menschen zu vertreiben. Es sei denn, man hat Mieter wie die in der Linienstraße 118, Berlin, Mitte.

weiterlesen unter: http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article119592836/Wie-Mieter-in-Berlin-aus-ihren-Wohnungen-vertrieben-werden.html

Die Berliner Morgenpost berichtete vor ein paar Tagen ausführlich über die Entmietungsgeschichte der Linienstraße 118. Andrej Holm hat im Gentrification Blog die immobilienwirtschaftlichen Gewinnspannen am Beispiel des Hauses nochmal zusammengefasst:

– 1997 Verkauf des Hauses an ein zur Erbengemeinschaft des Hauses gehörendes Hamburger Ehepaar für 700.000 Euro (290 Euro/qm)

– 2011 Verkauf des Hauses an eine Immobilienfirma aus Wien für 2.400.000 Euro (1.000 Euro/qm)

– 2012 Verkauf des Hauses an die in Berlin ansässige David Borck Immobilien für 5.520.000 Euro (2.300 Euro/qm)

– 2013 Verkauf von leerstehenden und vermieteten Eigentumswohnungen für ca. 8.000.000 Euro (3.400 Euro/qm)

weiterlesen unter: http://auguststrasse-berlin-mitte.de/vom-mietshaus-zur-kapitalanlage

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s